Theaterhaus G7

Die Website des Theaterhauses G7

    Die nächsten Vorstellungen

  • In den nächsten Tagen finden keine Vorführungen statt.

***GASTSPIEL***

Elling2

Elling

Ein-Personen-Theaterstück nach der Romanvorlage von Ingvar Ambjörnsen

Jo Schmitt gibt in diesem 80-minütigen Solo-Stück einen Einblick in die Seele von Elling, der seit seiner Geburt bei seiner Mutter in einer Osloer Satellitenstadt wohnt. Die Kontakte zur Außenwelt bleiben auf ein Minimum reduziert und Elling wird zu einem Außenseiter und Sonderling. Er ist sich dessen durchaus bewusst, kann aber gut und bequem damit leben. Nach dem Tod der Mutter ändern sich die Verhältnisse für ihn jedoch…

Seine Trauer bleibt verborgen, er empfindet sogar den Reiz eines Neubeginns, aber unzweifelhaft wird er doch komplett aus seiner Ordnung gerissen. Es ist ein Stück über Andersartigkeit, gespielt vor dem Hintergrund des gegenwärtigen Inklusionsgedankens. Es bietet einen schonungslos offenen Blick in das Innenleben eines Sonderlings mit seinen schockierenden, befremdlichen aber auch äußerst komischen Momenten.

Kathrin Sievers hat diesen Monolog inszeniert. Nach festen Stationen am Burgtheater Wien und dem Schauspiel Essen inszeniert die Regisseurin seit 1999 freiberuflich Stücke für renommierte Theater im Ruhrgebiet und der Köln-Bonner-Region. Außerdem arbeitet sie als Schauspiel-Dozentin und Theaterpädagogin.

Fotos: Dagmar Thieß

5. & 6. Juli um 20 Uhr

Karten 5/9/14/20 Euro



Letztes Update: 16.07.

DieWerkstatt_A4

Regelmäßig laden wir von nun an Theatermacher*innen, Autor*innen, Performer*innen, Austatter*innen oder Regisseur*innen zu einem vierwöchigen Arbeitsstipendium am Theaterhaus G7 ein. Den Anfang machen die beiden Performerinnen Janna Pinsker und Wicki Bernhardt.

Janna Pinsker und Wicki Bernhardt arbeiten als Performanceduo mit Schwerpunkt in Frankfurt und Berlin. Sie lernten sich in Gießen kennen, wo sie Choreografie und Performance bzw. Angewandte Theaterwissenschaft studierten. Zuvor studierte Wicki Bernhardt Musik und Bewegung an der UdK Berlin, Janna Pinsker Soziologie und Dokumentarfilm an der University of Chicago.

Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist, den Formenkanon für junges Publikum mit unüblichen Formaten wie Lecture Performances, Durational Performances oder nicht-narrativen Ansätzen zu erweitern.

In den kommenden 4 Wochen werden Janna Pinsker und Wicki Bernhardt in öffentlichen Gesprächen, Tryouts und Arbeitsphasen gemeinsam mit dem künstlerischen Team des Theaterhaus G7 im ergebnisoffenen Diskurs an neuen Erzählformen für die Theaterbühne arbeiten. Die Werkstatt soll Mannheim überregional und bundesweit als Wirkungs- und Arbeitsraum für Darstellende Künstler*innen markieren und den Austausch mit Kunstschaffenden aus der ganzen Republik fördern.

Die Werkstatt ist eine Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Mannheim.

 

mannheimer-erklaerung