TiG7

Die Website des Theaterhauses G7

FOREIGN TONGUES IN A FOREIGN LAND

Frühstück und Gespräche mit englischsprachigen Künstlern

Shakespeare schrieb „Die ganze Welt ist eine Bühne…“ und für viele Theaterleute hat dieses Zitat nach wie vor Gültigkeit. Im Theater zu arbeiten bedeutet oft, viele Länder zu bereisen und vor Zuschauern zu spielen, deren Muttersprache sich von der Sprache der Schauspieler auf der Bühne unterscheidet. Warum tun sie es also?
Es gibt so viele Herausforderungen aufgrund der Sprachunterschiede. Ohne ein Wörterbuch zur Hand zu haben, würde es so mancher nicht einmal versuchen, aus Angst, alles könne in der Übersetzung untergehen. Warum bleiben Künstler nicht einfach in ihrem Heimatland? Dort müssen sie nicht befürchten, dass der kreative Prozess bedroht wird, wenn aufgrund des mangelnden Sprachvermögens Missverständnissen entstehen oder die Kommunikation zusammenbricht. Warum tun es ausländische Schauspieler dennoch? Wie gehen ausländische Regisseure damit um? Wie fühlt es sich an, ein zumeist willkommener und zeitweise ungelegener Gast zu sein? Welche Kräfte bringen ausländische Künstler dazu, in einem fremden Land Theater zu entwickeln und auf den Bühnen der Welt zu spielen?
Schließen Sie sich den Künstlern an, die beim englischsprachigen Theaterfestival des TiG7 für den Zauber sorgen, und genießen Sie intime Gespräche bei Kaffee und Tee, Baguette und Croissants. Das ist Ihre Chance, all das, was Sie schon immer mal wissen wollten über englischsprachiges Theater herauszufinden. Sie müssen einfach nur fragen!

Breakfast and English Speaking Artists In Conversation

Shakespeare wrote „All the world´s a stage…“ and for many men and women in the theatre this famous line holds true. Life in the theatre often means traveling to lands far and wide and performing for audiences whose mother tongues are not the same as the artists up on stage. So why do they do it? With so many challenges due to language differences and not having a dictionary at hand, one might not even bother trying for fear of losing everything in translation. Why wouldn’t an artist simply choose to stay in his or her homeland, instead of performing in countries where communication breakdowns and misunderstandings caused by less than fluent language skills threaten the creative process? Why does the foreign actor do it? How does the foreign director try? How does it feel to be a welcome and sometimes unwelcome guest? What forces drive the foreign artist in a foreign land to develop theatre to perform on world stages. Come join the artists who bring the magic to TIG7’s English Speaking Theater Festival for an intimate conversation over bagels, baguette, coffee and tea. Now is your chance to find out everything you wanted to know about English speaking theatre – so just ask!

Moderation: Peter Pearce

Date: Sun 13 May
Time: 12:00 a.m.
Free Entry