Theaterhaus G7

Die Website des Theaterhauses G7

Monster

Plakat 1

 

Ducks Vater ist Ex-Biker, verbringt die Nächte kiffend und Bountyriegel essend vor dem Computer und leidet an Multipler Sklerose. Duck ist 16, ihre Mutter ist vor Jahren bei einem Motorradunfall gestorben. Bisher sind Duck, ihr Dad (und, nicht zu vergessen, die Monster in ihrem Flur) ganz gut über die Runden gekommen, aber jetzt gehen die Dinge den Bach runter. Die freundliche Dame vom Jugendamt hat sich für einen Hausbesuch angekündigt, die Wohnung sieht aus wie ein Saustall, Ducks Schulkollege Lawrence macht ihr ein unmoralisches Angebot, und ausgerechnet heute steht auch noch die radikalanarchistische norwegische Internetbekanntschaft von Ducks Vater vor der Tür. Kurz entschlossen entwickelt Duck einen aberwitzigen Plan, der alle Beteiligten in ein Chaos aus haarsträubenden Lügen und hochgradig verwirrenden Begegnungen verstrickt. Zwischen Pizzakartons, Haschtüten und völlig misslungenen Käsemakkaroni nimmt das Unheil – rasant, komisch und völlig unabwendbar – seinen Lauf.

Mit: Katja Bonath, Louis Bühler, Peter Lampe, Katrin Metzler, Tina Püttmann und Mr. Nyce, im Januar mit Djane Alex

Regie: Peter Klein,  Ausstattung: Marie Luise Schlegelmilch

Musik/Geräusche: Nico Netzer

22. (Premiere), 23., 29., 30. November und  6., 7., 13., 14. Dezember

20 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung des Vereins der Freunde und Förderer des TiG7

David Greig

Autorenporträt David Greig

Die Reihe der Autorenporträts am TiG7 setzen wir mit dem schottischen Autor David Greig fort. Greig schreibt Stücke, Hörspiele und Drehbücher. 1996/97 war er Hausautor der Royal Shakespeare Company. 1999 wurde er mit dem „John Whiting Award“ ausgezeichnet. Sein Theaterstück „Der Architekt“ wurde 2006 von Matt Tauber verfilmt, wobei Greig zusammen mit Tauber das Drehbuch schrieb. Im Sommer 2013 erhielt er beim Fringe-Festival in Edinburgh einen First Fringe Award  für sein neues Stück „The Events“. Wir zeigen die Stücke „Monster“, „Eine Sommernacht“ sowie eine Szenische Lesung von „Gelber Mond“. Darüber hinaus laden wir ihn persönlich zu einer Autorenlesung ins TiG7 ein.