TiG7

Die Website des Theaterhauses G7

Frühlingserwachen – von einer vergessenen Revolution

frühligserwachen3

Ein Monolog für zwei Frauen, die dieselbe Figur verkörpern und dieselbe Geschichte erzählen, aber aus unterschiedlichen Blickwinkeln, in zwei verschiedenen Sprachen, Persisch und Deutsch. Die Doku-Fiktion verarbeitet Interviews mit Exil-Iranern in der Geschichte von Roya Tavakoli, einer jungen Iranerin Mitte Zwanzig, die gezwungen war, ihr Land zu verlassen und sich nun in Deutschland wiederfindet. Roya erzählt von ihrem Land und der Revolution, die dort vor über 30 Jahren stattgefunden hat. Ihr Vater war an dieser Revolution beteiligt.Sie spricht mit ihm, klagt ihn an, macht ihn dafür verantwortlich für das, was ihre ganze Generation ertragen muss. Und sie stellt Fragen: Warum auf die Straße gehen? Ist eine Revolution wirklich ein Neuanfang? Ist sie ein Segen oder ein Fluch?

Mit: Renelde Pierlot und Rahil Golkar

Text und Regie: Ulrike Günther, Musik: Salam Riazy und Pedram Badakhshan Ausstattung: Marie Luise Schlegelmilch

2., 3., 4. Mai, 20 Uhr

Eintritt: 12,- / 8,- erm.