TiG7

Die Website des Theaterhauses G7

Der Reservist (DSE)

reservist 

Deutschsprachige Erstaufführung

In „Der Reservist“ rückt Thomas Depryck auf ebenso witzige wie konfrontierende Weise der Arbeit zu Leibe. Angestellt sein, Arbeit haben, Arbeit verrichten sind entscheidende Aspekte unserer Gesellschaft – wer keinen Job hat, gehört nicht dazu. Die zentrale Figur des Stücks hat sich bewusst gegen einen Job entschieden. Sie verortet sich mutwillig und bereitwillig außerhalb des Arbeitsmarktes und will damit der Gesellschaft einen Dienst erweisen. Sie sieht sich selbst als Reserve – wie die Armee für den Notfall eine Reserveeinheit braucht, will sie als Reservist zur Verfügung stehen.

Beim Heidelberger Stückemarkt 2016 erhielt Thomas Depryck für „Der Reservist“ den Internationalen Autorenpreis.

 

Übersetzung: Frank Weigand

Regie: Inka Neubert, Ausstattung: Marcela Snaselova, Video: Norbert Kaiser

Mit: Hanna Gandor, Vincenzo Tatti, Jo Schmitt

 

Thomas Depryck, geboren 1979, schreibt Theatertexte, Drehbücher und arbeitet als Dramaturg eng mit dem Regisseur Antoine Laubin zusammen. „Der Reservist“ erschien 2009 und wurde für den Prix de la critique Théâtre et Danse de la Fédération Wallonie-Bruxelles nominiert und gewann 2013 den Prix Georges Vaxelaire der Académie royale de langue et de littérature françaises de Belgique.

Karten: 14 €, erm. 10 €