Theaterhaus G7

Die Website des Theaterhauses G7

Rike Schweizer

Rike Schweizer ist, auch wenn man’s nicht hört, aus Franken und kam zum Studium der Sozialwissenschaften nach Mannheim. Sie beschäftigt sich inzwischen mit Nachhaltigkeit, Biodiversität und Klimaschutz und nebenberuflich mit Entwicklungspolitischer Bildung und der facettenreichen Welt des Theaters.
Sie inszenierte „RAF – wer zuerst schiesst, stirbt“, und „Der Narr. Eine Lebensgeschichte mit Mimik, Musik und Maske.“ Außerdem wirkte sie in mehreren szenischen Lesungen von Peter Derks mit und leitet eine Laienspielgruppe in der Gartenstadt.
Am TiG7 ist sie seit 2004 und spielte unter anderem in „Herzmündung – I just shot John Lennon“, dem mit dem Stuttgarter Theaterpreis prämierten „Jungfrauen & Madonnen“, unter der Regie von Christina Rast, der Bühnenversion von Kaurismäkis „I hired a contract killer“ und im Projekt „Eine Welt 2011“.
In der Spielzeit 2012/13 inszenierte sie einen Teil von „Eine Welt - Rückkehr der Autoren“ und war als Nastja in Gorkis Nachtasyl zu sehen.


Tätigkeiten: Schauspiel

Zur Ensembleübersicht